• Nikolaus
        • Nikolaus

        • Neue Fotos wurden zum Album hinzugefügt. Unsere Nikoläuse (die Schulsprecher aus der 9. Klasse) beschenkten die Kinder der Grundschule.

      • Trommelzauber
        • Trommelzauber

        • Zwei Millionen begeisternd trommelnde Kinderhände bei der Trommel-Mitmach-Aktion von Johnny Lamprecht und seiner Truppe. Am Morgen 2 Workshops für die Klassen 1 - 6 und am Nachmittag um 15:00 Uhr großes Trommelfest für Afrika in der Turnhalle. Eltern sind herzlich eingeladen.

        • Circus

        • Die Aufführungen am Freitag und Samstag waren ein voller Erfolg vor ausverkauftem Zirkuszelt. Ihr ward Spitze. Foto:

        • Circus

        • Circus Lauenburger 
          Freitag 17:00 Uhr Großer Auftritt der Schüler in der Manege
          Samstag 14:00 Uhr Zweite Vorführung
          Gäste sind herzlich willkommen!

           

        • Zirkusprojekt

        • Vom 17. bis 22. Oktober besucht uns der Circus Lauenburger. Zusammen mit der Zirkusfamilie werden die Schüler und Schülerinnen der 1. - 6. Klassen in einer Projektwoche ein abendfüllendes Programm vorbereiten. In verschiedenen Workshops werden Fleiß, Teamgeist und Selbstbewusstsein, Konzentration und Ausdauer, sowie Motorik und Koordination der Kinder geschult. Am Freitag um 17:00 Uhr und am Samstag um 14:00 Uhr werden Sie über die Darbietungen Ihrer Kinder staunen, wenn sie Ihnen das Erlernte in einer Vorstellung in der Manege des Zirkuszeltes präsentieren. 

      •  Vortrag „Das Lernen lernen“
        • Vortrag „Das Lernen lernen“

        • Weit über 100 Eltern konnte der Förderverein der Grund- und Mittelschule Hummeltal und Gesees zum Vortrag „Das Lernen lernen - So helfen Sie ihrem Kind!“ des gemeinnützigen Vereins LVB Lernen e.V.in der Schulturnhalle in Hummeltal begrüßen. Der Realschullehrer Eugenio Forcinito berichtete zwei Stunden lang über Lerntechniken und individuelle Lernmethoden für unterschiedliche Lerntypen. Dies veranschaulichte er mit spannenden Geschichten aus seinem Schulalltag und mit praktischen Übungen, welche die Teilnehmer ausführen durften. Mit seinem Vortrag gelang Eugenio Forcinito somit, was sich Schulleiter Otmar Fischer und Fördervereinsvorsitzender Florian Wiedemann in ihrer Begrüßung erhofft hatten, nämlich dass die Eltern mit konkreten Praxistipps nach Hause gehen können. Ein besonderer Dank gilt Jürgen Wirth vom Förderverein der Grund- und Mittelschule Eckersdorf, der die Veranstaltung auch in Eckersdorf bekannt machte.

      • 37 ABC-Schützen starten in Gesees
        • 37 ABC-Schützen starten in Gesees

        • Zum ersten Mal wurden an der Grundschule Hummeltal jahrgangsübergreifende Klassen gebildet. Insgesamt 37 Erstkläßler wurden von den Schülerinnen und Schülern der 2. Klasse mit Liedern empfangen. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Otmar Fischer und Bürgermeister Patrick Meyer zogen die Schüler in ihren Klassen in Gesees ein, während der Verkehrserzieher Herr Ötterer von der Polizeiinspektion Bayreuth-Land die Eltern zur Schulwegsicherheit informierte und die Sicherheitsdreiecke überreichte.  Am Ende des Schultages gab es noch eine besondere Überraschung: Landrat Herrmann Hübner und Sabine Habla teilten Hausaufgabenhefte an die Schüler aus und wünschten einen guten Start.
          Die Klasse 1/2a (22 Schüler) wird von Birgit Bühlmeyer, Klasse 1/2b (22 Schüler) wird von Angela Stölzel und die Klasse 1/2c (21 Schüler ) von Julia Brueske unterrichtet.  
           

      • Bläserklasse
        • Bläserklasse

        • Leider gibt es für unsere geplante Bläserklasse (2. und 3. Klasse) noch nicht genügend abgeschlossene Verträge. Wenn die Mindestzahl von 12 Teilnehmern nicht erreicht wird, kann dieser Kurs nicht gebildet werden. Also - umgehend die Verträge weiterleiten. 


           

      • Informationen Schuljahresanfang
        • Informationen Schuljahresanfang

        • Das neue Schuljahr 2016/17 beginnt am Dienstag, 13.09.2016 für die Klassen 2 bis 9 pünktlich um 8:00 Uhr. Der Unterricht endet an diesem Tag um 11:20 Uhr.

          Die Klassen 1/2a, 1/2b und 1/2c werden in Gesees, die Klassen 3, 4a, 4b und die Mittelschulklassen 6b und 9bR im Schulhaus in Hummeltal unterrichtet.

          Anfangsgottesdienste:

          Für alle Klassen in Gesees  am Donnerstag, 15.09. um 10:00 Uhr in der Kirche in Gesees (Pfarrer de Fallois).

          Für alle Klassen in Hummeltal am Mittwoch, 14.09. um 10:15 Uhr in der Kirche in Hummeltal (Pfarrer Schikor).

          Schulanfänger:

          Die Einteilung der Klassen 1/2a, 1/2b und 1/2c hängt ab 1. September an den beiden Schulhäusern aus.

          Die Schulanfänger und ihre Eltern finden sich am Dienstag, 13.09.

          um 9:00 Uhr in der Turnhalle in Hummeltal ein.

          Dort werden sie vom Schulleiter, den Bürgermeistern, den Klassenleitern und Schülern der 2. Klasse willkommen geheißen. Nach dem obligatorischen Fototermin werden die Schüler mit dem Bus in ihr Schulhaus in Gesees gebracht und erhalten dort ihre ersten Unterrichtsstunden. Die Eltern bleiben während dieser Zeit in Hummeltal. Dort informiert unser Verkehrspolizist über die Sicherheit auf dem Schulweg, der Elternbeirat verwöhnt sie mit Kaffee und Kuchen. Unterrichtsende ist für die Erstklässler um 11:20 Uhr. Die Kinder werden danach von ihren Eltern im Schulhaus Gesees abgeholt. Der weitere Unterricht in der ersten Woche wird am ersten Schultag bekannt gegeben.

          Mittags- und Nachmittagsbetreuung und Offene Ganztagsschule:

          Im neuen Schuljahr werden wir wieder in bewährter Weise eine Mittags- und Nachmittagsbetreuung für unsere Grundschüler/innen und eine Offene Ganztagsschule (OGS) für die Mittelschüler/innen haben. Diese Einrichtung wird von der Arbeiterwohlfahrt (AWO Bayreuth) getragen. Zwei Grundschulgruppen und eine Mittelschulgruppe können in diesem Schuljahr gebildet werden.

          Wichtiger Hinweis: Die Mittags- und Nachmittagsbetreuung und die Offene Ganztagsschule (OGS) sind ab dem ersten Schultag zur Betreuung der Schüler/innen bereit. Das endgültige Anmeldeformular erhalten Sie in der ersten Schulwoche. Ein Elterninformationsabend wird im neuen Schuljahr möglichst bald stattfinden.

          Erreichbarkeit der Schulleitung während der Ferien:

          Donnerstags von 09:00 bis 11:00 Uhr

          In dringenden Fällen per Mail: verwaltung@vs-hummeltal.de

          Die Mailnachrichten werden regelmäßig abgerufen.

        • Für die Zukunft bestens gerüstet

        • Schüler sind für die berufliche Zukunft bestens gerüstet

          Die Mittelschule Hummeltal feierte die Verabschiedung der 9. Klasse. Alle 23 Schüler aus Eckersdorf, Gesees, Glashüten, Heinersreuth, Hummeltal, Mistelgau und Bayreuth nahmen am Quali teil, 19 haben die Prüfung bestanden. Das beste Ergebnis bei der besonderen Leistungsfeststellung erzielte Kevin Hammon (2,05), gefolgt von Moritz Weidl (2,11) und Nicole Schwarzmann (2,22). Alle Schüler haben eine Lehrstelle oder gehen auf eine Berufsfachschule. Foto: red

           


          NBK Pegnitz vom Samstag, 23. Juli 2016, Seite 26
      • Quali 2016
        • Quali 2016

        • Hervorragende Ergebnisse erzielten die Hummeltaler Schüler beim qualifizierenden Mittelschulabschluss 2016: Alle 23 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9bR haben teilgenommen und 19 haben den Quali bestanden. Herzlichen Glückwunsch.

      • 4. und 5. Klasse im Schullandheim
        • 4. und 5. Klasse im Schullandheim

        • Die Klassen 4a, 4b und die 5b waren vom 13.06.2016 bis zum 17.06.2016 auf der Burg Wernfels im Spalter Land und verbrachten dort eine erlebnis- sowie abwechslungsreiche Woche. Während dieser Zeit besuchten die Schüler gemeinsam mit den Lehrkräften das Erfahrungsfeld der Sinne in Nürnberg, den Nachtwächter in Spalt, erkundeten den Altmühlsee mit dem Schiff, beobachteten Fledermäuse, waren auf den Spuren der alten Römer unterwegs und unternahmen noch vieles mehr. Ein gelungener Abschluss war die Führung über das Gelände der Bereitschaftspolizei in Nürnberg,

        • Bläserklasse

        • Am Samstag, den 18. Juni fand in der Schule Hummeltal eine Veranstaltung zur geplanten Bläserklasse statt. Zahlreiche Schüler und Eltern der zukünftigen 2. und 3. Klassen waren gekommen, um sich zu informieren und die Blasinstrumente auszuprobieren. Schulleiter Fischer begrüßte u. a. auch den Vorsitzenden des Fördervereins Florian Wiedemann, der seine Unterstützung bei der Finanzierung des Projektes anbot. Die Musiklehrerin Kerstin Lindner hob den großen Stellenwert einer Bläserklasse für den Einzelnen und für die Schulgemeinschaft hervor. Für die Kinder bestand in der Zwischenzeit die Möglichkeit, die verschiedenen Instrumente  wie Trompete, Posaune. Tenorhorn, Euphonium, Tuba, Querflöte, Saxophon und Klarinette auszuprobieren. Ein großer Dank geht an die Mitglieder des Hummeltaler Jugendblasorchesters, die bereitwillig ihre Instrumente zur Verfügung stellten und den Kindern zeigten, wie man sie spielt. Für Kuchen und Getränke hatte Inge Fleßa gesorgt.

          Jetzt wird noch ein/e Koordinator/in für die Bläserklasse, der sich um die Verträge und die Abwicklung mit dem Musikhaus kümmert, das die Instrumente zur Verfügung stellt. 

          Hier zusammengefasst die Hauptziele einer Bläserklasse:

          • Das Erlernen eines Blasinstrumentes
          • Motivation und Spaß durch das gemeinsame Musizieren von Anfang an
          • Erwerb und Anwendung von Wissen über musikalische Grundelemente
            (z. B. Töne, Noten, Rhythmus)
          • Die Kinder müssen Verantwortung für ein Leihinstrument übernehmen
          • Sozialer Lerneffekt: In der Orchestergemeinschaft lernen wir Kooperationsbereitschaft und Rücksichtnahme

           

          Wie soll die Bläserklasse in der Grundschule Hummeltal ablaufen?

          • Der Unterricht findet, wie in einer Bläserklasse üblich, zum einen im Orchester statt (eine Wochenstunde).
          • Hinzu kommt eine Wochenstunde Instrumentalunterricht in einer Kleingruppe (Instrumentenbezogen) bei einem externen Instrumentallehrer.

           

          Geplanter Stundenplan:

          2. Klasse: In der zweiten Klasse müssen beide Stunden als AG Stunden laufen, da aus dem Grundunterricht keine Stunde herausgenommen werden kann.

          Die Orchesterstunde findet zusammen mit der dritten Klasse statt. (siehe dritte Klasse)

          3. Klasse: In der dritten Klasse möchten wir gerne eine Stunde des regulären Musikunterrichtes, der ab der dritten Klasse zwei Stunden beträgt, für die Bläserklasse hernehmen. Das heißt, die Schüler haben für die Orchesterstunde keinen zusätzlichen Unterricht.

          • -Die Instrumentalstunde muss am Nachmittag laufen, wobei wir diese gerne direkt um ca. 13:00 Uhr an den regulären Unterricht anschließen möchten. Nach Möglichkeit soll die gemeinsame Orchesterstunde am Vormittag, z. B. in der 6. Stunde, stattfinden.
          • Leider müssen wir betonen, dass dies ein Vorhaben ist, welches wir noch nicht versprechen können, da noch keine Zusage von Lehrerstunden für das kommende Schuljahr bestehen.
          • Wir müssen auch bedenken, dass einige Schüler aus Gesees kommen und mit dem Bus fahren müssen.

          ABER: Wir wünschen uns, dass wir die Bläserklasse mit in den Unterricht einbauen können. Versprechen können wir leider noch nichts Konkretes.

           

          1. Was bringt uns/meinem Kind die Teilnahme an der Bläserklasse?

           

          „Die Erziehung zur Musik ist von höchster Wichtigkeit, weil Rhythmus und Harmonie machtvoll in das Innere der Seele dringen.“ (griechischer Philosoph Platon)

           

          • Das Spielen eines Musikinstrumentes macht Spaß und bringt seelischen Ausgleich in den Alltag.
          • Öffentliche Auftritte eröffnen ganz neue Erfahrungen wie Lampenfieber und bringen direkte Erfolgserlebnisse à Eltern und Verwandte können stolz sein.
          • Die Kinder lernen auf sozialer Ebene: Das Orchester lebt vom Teamgeist, Rücksichtnahme und Kooperationsbereitschaft.
          • Schwachen Schülern bietet es eine Chance zur Stärkung des Selbstbewusstseins. Das Gelernte überträgt sich indirekt auch auf andere Schulfächer.
          • Das Musizieren kann ein neues und sinnvolles Hobby Ihres Kindes werden.
          • Es ist Wissenschaftlich nachgewiesen, dass das Musizieren die allgemeine Konzentrationsfähigkeit steigert.

           

          • Gewinn für die Eltern: Sie müssen den Musikunterricht nicht außerhalb organisieren und z. B. nach Bayreuth fahren
          • Die Bläserklasse bietet eine kostengünstigere Alternative zur Musikschule
          • Lebhafte Kinder werden oft ausgeglichener und können sich lange mit dem Musik „dudeln“ beschäftigen, zurückhaltende Kinder erhalten die Möglichkeit aus ihrem „Schneckenhaus“ zu kriechen

           

          1. Welche Kosten kommen auf uns zu?

           

          Leider haben wir nicht die Mittel um Ihnen die Bläserklasse kostenlos anbieten zu können. Die Instrumente und externen Instrumentallehrer kosten Geld.

          Daher fallen ca. 50,- pro Monat für Sie an Kosten an.

          Eine endgültige Kostenrechnung können wir erst nach Anmeldung der Schüler für die Bläserklasse erstellen.

          Wir werden uns auch bemühen weiter Spendengelder zu erhalten, so dass dieser Betrag hoffentlich etwas geringer ausfällt.

          Wofür ist das Geld:

          • Ca. 50% des Betrages fallen für das Instrumentenleasing und ein geringer Anteil davon für eine notwendige Instrumentenversicherung an
          • Die anderen 50% sind für die externen Instrumentallehrer bestimmt
             

          Die Bläserklasse ist wegen des Instrumentenleasings und natürlich auch wegen des Lernerfolges auf zwei Jahre ausgelegt. Also auf 24 Monate. Wenn wir die Ferien herausrechnen würden, dann würde sich der Betrag, z. B. für 11 Monate im Jahr, einfach erhöhen, da die Kosten gedeckt werden müssen.

           

          Bitte bedenken Sie, dass ein regulärer Instrumentalunterricht meist nicht günstiger ist, da sie natürlich auch ein Instrument vorher kaufen bzw. leihen müssen.

           

          Die Bläserklasse bietet eine gute Möglichkeit, ihr Kind ausprobieren zu lassen, ob das Spiel eines Instrumentes ihrem Kind liegt, Freude bereitet und Lernerfolge bringt.

          Nach diesen zwei Jahren ist kein Kind verpflichtet, das Instrument zu übernehmen und kann einfach zurückgegeben werden.

          Natürlich besteht die Möglichkeit, das Instrument zum Restbetrag zu erwerben.

    • Kontakt

      • Grund- und Mittelschule Hummeltal
      • verwaltung@vs-hummeltal.de
      • 09201-9401 fax 09201-95025
      • Bayreuther Straße 14 95503 Hummeltal Germany
      • Marco Roder, Schulleiter Bernd Lautner, stellv. Schulleiter
  • Fotogalerie

      Noch keine Daten zum Anzeigen